Files

Abstract

Im Frühjahr 2020 kommt es wegen des neuen Coronavirus SARS-CoV-2 und der damit verbundenen neuen Krankheit COVID-19 zu einer Pandemie. Mit dem Bestreben, einen Kollaps des Gesundheitssystems zu vermeiden, ergreifen die betroffenen Staaten drastische Massnahmen, welche die Freiheiten der Einwohnerinnen und Einwohner stark einschränken. Ob die epidemische Welle in einem kontrollierbaren Umfang gehalten werden kann, hängt vom Verhalten der Bevölkerung ab. Diese analytische Fallstudie befasst sich in einer spieltheoretischen Betrachtung auf der Grundlage des Gefangenendilemmas mit dem Verhalten der Menschen während der epidemischen Krise.

Details