Files

Abstract

Die Lehre über Architekturen verteilter Softwaresysteme im Rahmen des B.Sc. Wirtschaftsinformatik ist in vielerlei Hinsicht eine Herausforderung. Einerseits darf der Aufgabenstellende den Anwendungskontext nicht zu umfangreich fassen, um Überforderungen bzw. ein zeitliches Ausufern zu verhindern. Andererseits darf er aber die Aufgaben auch nicht zu trivial bzw. zu eng vorgegeben, um einen optimalen Lerneffekt nicht zu verhindern. «Timesoft» orientiert sich an der Praxisumgebung einer Schweizer Softwareentwicklungsfirma. Der Autor steht mit dessen CTO immer wieder im Austausch zwischen Theorie und Praxis. Die aktuelle Fallstudie ist seit ca. 5 Jahren im Modul zum Thema Software-/Applikationsarchitekturen im Hauptstudium (4./5. Semester) des B.Sc. Wirtschaftsinformatik im Einsatz und wurde dabei fortlaufend erweitert bzw. aktualisiert. Die Studierenden schätzen den Praxisbezug und die Möglichkeit, abstrakte Referenzarchitekturen an einem konkreten Fall anzuwenden und so den Nutzen der Referenzarchitektur direkt zu erleben.

Details